American Oldie - School Bus

Unverbindliche Buchungsanfrage direkt am Ende der Seite möglich!!!

Technische Daten und Informationen

GMC Baujahr 1985
deutsche Zulassung seit 1996
8,2 Liter Detroid Diesel "Fuel Pincher" (Saugmotor mit Turbolader)
Automatik Getriebe
44 Fahrgastplätze
Schiebefenster
Radio und Reiseleitermikrofon


Wissenswert:
Nach Angaben der National Highway Traffic Safety Administration und des National Transportation Safety Board sind Schulbusse der sicherste Typ von Straßenfahrzeugen.
Bereits 1939 wurde in Amerika Gelb als Standartfarbe für den School Bus festgelegt. 
Aufgrund ihrer Größe weisen Schulbusse eine Reihe von toten Winkeln an der Außenseite des Fahrzeugs auf, die die Passagiere beim Aussteigen aus einem Bus oder Fußgänger, die in der Nähe stehen oder gehen, gefährden können. Um dieser Sicherheitsherausforderung zu begegnen, konzentriert sich ein zentraler Punkt bei der Gestaltung von Schulbussen auf die Sicht nach außen und verbessert das Design von Busfenstern, Spiegeln und Windschutzscheibe, um die Sicht für den Fahrer zu optimieren.

School Bus Fahrer in Amerika:

Seit 1986, mit der Unterzeichnung des Commercial Motor Vehicle Safety Act, mussten Schulbusfahrer in den Vereinigten Staaten einen kommerziellen Führerschein (Commercial Driver's License, CDL) erwerben. Während CDLs von einzelnen Staaten ausgestellt wurden, stellte die CDL-Anforderung des Bundes sicher, dass die Fahrer aller großen Fahrzeuge (wie Schulbusse) ein einheitliches Ausbildungsniveau hatten.


Unser American Oldie - School Bus

1985 startete unser American Oldie seinen Dienst in Amerika, im Bundesstaat Indiana. Er wurde als typischer Schulbus für die Tippecanoe School Corporation eingesetzt. Nachdem er dort seinen Dienst 10 Jahre lang treu verrichtet hatte und den harten Einsatz unbeschadet überstanden hatte durfte er sich auf die lange Seereise nach Europa machen.

Gut angekommen, musste sich der amerikanische School Bus einigen kleinen chirurgischen Eingriffen unterziehen, um anschließen dann als Kraftomnibus in seinem zweiten Leben auf deutschen Straßen eigesetzt werden zu können.
Nachdem endlich der TÜV Stempel erteilt werden konnte war das Fahrzeug viele Jahre in einem Familienbetrieb in den neuen Bundesländern im Einsatz.

Erst im Jahr 2019 kam das Fahrzeug dann in den Süden der Republik. Hier sollte es nach Aussagen des stolzen Vorbesitzers für kleinere Ausflugfahrten eingesetzt werden. Leider haben diese Fahrten dann auf Grund des Corona Virus nicht mehr stattfinden können. Der TÜV war längst abgelaufen und vor den Lampen des School Bus waren bereits dicke Spinnenweben unmissverständliche Zeichen dafür, dass das Fahrzeug nicht im Einsatz war.

Bereits am 19. Februar 2020 war unser Busfahrer Ludwig bei einer Reise der Firma Putz ins Württembergische auf dieses schöne Fahrzeug aufmerksam geworden. Eine WhatsApp ins Büro lies uns staunen. Die Begehrlichkeit war geweckt.

Über ein Jahr musste noch ins Land ziehen, bevor wir der neue, stolze Eigentümer dieses wohl einmaligen Fahrzeuges werden konnten. 
Der neue TÜV Stempel wurde nach einer Hauptuntersuchung bei der zuständigen Stelle erteilt. Die Zulassung war Dank eines freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeiters der örtlichen Behörde eine halbtägige Odyssee, die dann aber schlussendlich zu unseren Gunsten entschieden werden konnte.
Nun sind wir glücklicher Besitzer dieses wunderbaren Unikates.

Unser Bus - Ihr Abenteuer - Rollen wir los!


Gerne sind wir mit unserem 

American Oldie School Bus 

auch für Sie unterwegs!


Sonderfahrten / Hochzeiten / Junggesellenabschiede 

Firmen Ausflüge / Schulausflüge / Jubiläen 

 Rundfahrten  etc.

Nachrichten oder Reservierungsanfrage für American Oldie - School Bus

an Personenbeförderung Putz GmbH - Beim Högner 1 - 87490 Haldenwang / Börwang direkt versenden

Deutschland

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.